LERNENLABSKULTURSCHULTERBLICKKONTAKT
#digiclass – die datensichere DIY-App für zeitgemäßes Lernen und Forschen plus sozialen Kontakt
HIER GIBT ES DEN SCHUL­TER­BLICK!
Auf die­ser Sei­te ge­ben Ton­auf­nah­men und kur­ze Vi­de­os viel Ein­blick in den me­dia­len Schul­all­tag der Grund­schu­le GGS Hei­li­gen­haus. Da­bei geht es ne­ben der im­mer dar­um, kon­kre­te Lö­sungs­ide­en mit Hil­fe di­gi­ta­ler Me­di­en für ech­te Si­tua­tio­nen ... 
MEHR ERFAHREN? SPRECHT MIT UNS!
Rund 720 Kin­der ar­bei­ten an der GGS Hei­li­gen­haus mit #di­gi­class und er­for­schen mit uns die Fra­ge: Wie wer­den Kin­der zu kom­pe­ten­ten Me­di­en­pro­du­zen­ten? Die Idee ist wäh­rend der Schul­schlie­ßung ent­stan­den, um al­len Schü­ler:in­nen und Leh­rer:in­nen der Grund­schu­le das ge­mein­sa­me Wei­ter­ler­nen und den täg­li­chen Kon­takt auf ei­ne al­ters­ge­rech­te Wei­se zu er­mög­li­chen.
WIE WIR ZU­SAM­MEN AR­BEI­TEN: Für die Ent­wick­lung von di­gi­ta­len Werk­zeu­gen für die Grund­schu­le ist der ste­ti­ge kri­ti­sche In­put der Grund­schu­le Hei­li­gen­haus ein gro­ßes Glück. Der ge­gen­sei­ti­ge Schul­ter­blick ... 
DI­GI­TAL IM GRUND­SCHUL­ALL­TAG – War­um ist das so wich­tig FÜR UNS?
DIE KIN­DER­SICHT: Kin­der wach­sen heu­te in ei­ner Welt auf, in der das Di­gi­ta­le da­zu ge­hört. Ei­ne Schu­le oh­ne di­gi­ta­le Me­di­en, muss ih­nen da­her wie ein aus der Zeit ge­fal­le­ner Ort vor­kom­men. Wenn Schu­le al­so aus Kin­der­sicht re­le­vant blei­ben will, ... 
Seit September 2020 lernen wir verstärkt auch digital  – und die Eltern machen mit!
DIE HER­AUS­FOR­DE­RUNG: Ak­tu­ell müs­sen sich Leh­rer*in­nen, Schü­ler*in­nen und El­tern auf al­les ein­stel­len: ei­ne ge­öff­ne­te Schu­le un­ter er­schwer­ten Be­din­gun­gen. Ein­zel­ne Kin­der oder Leh­rer*in­nen, die zeit­wei­se zu Hau­se ... 
DIE APP #DI­GI­CLASS ist das Er­geb­nis der di­gi­ta­len Er­fah­run­gen aus neun in­ten­si­ven und auf­re­gen­den Wo­chen des Fern­un­ter­richts. Die fol­gen­den vier Bau­stei­ne ha­ben sich da­bei als be­son­ders wert­voll er­wie­sen: 
AUS­ZEICH­NUN­GEN
... 
Was ha­ben wir beim di­gi­ta­len Fern­un­ter­richt von März bis Ju­li 2020 ge­lernt?
DIE HER­AUS­FOR­DE­RUNG: Als im März die Schu­len schlie­ßen, trifft die­se Si­tua­ti­on wie vie­le an­de­re Grund­schu­len auch die GGS Hei­li­gen­haus un­vor­be­rei­tet. Die drän­gends­te Fra­ge: Wie kön­nen Leh­rer*in­nen und Kin­der im Aus­tausch blei­ben? ... 
RÜCK­BLICK Bei der täg­li­chen The­men­aus­wahl wäh­rend der Schul­schlie­ßung stand ne­ben den Auf­ga­ben die psy­chi­sche Ge­sund­heit der Kin­der im Mit­tel­punkt. Ge­nau hier la­gen auch die Stär­ken der Kom­mu­ni­ka­ti­on mit der App #stadt­sa­che, da die Teil­nah­me le­ben­dig und au­then­tisch ... 
GUT ZU WIS­SEN: Die Lö­sun­gen konn­ten wäh­rend der Schul­schlie­ßung nur des­halb so schnell ent­wi­ckelt wer­den, weil be­reits die Jah­re zu­vor ein brei­tes di­gi­ta­les Fun­da­ment auf­ge­baut wur­de. Ei­ne Aus­wahl die­ser Pro­jek­te wird wei­ter un­ten vor­ge­stellt.
2019 sind wir mit der Schule in Container gezogen – auch mit den Ideen der Kinder!
DIE HER­AUS­FOR­DE­RUNG: 2017 wird fest­ge­stellt, dass die Grund­schu­le so stark mit PCB be­las­tet ist, dass ei­ne Sa­nie­rung statt­fin­den muss, aber kei­ne aku­te Ge­fahr für die Ge­sund­heit be­steht. 2019 steht aus die­sem Grund der Um­zug in die Con­tai­ner-Schu­le an, die auf dem Schul­ge­län­de ... 
WAS FIN­DEST DU GUT AN DEI­NER SCHU­LE? Es ist im­mer wie­der neu über­ra­schend und be­geis­ternd, wie rea­lis­tisch und so­zi­al Kin­der ih­re Um­ge­bung, das Ler­nen und das Mit­ein­an­der ge­stal­ten wol­len. Es geht ih­nen meist um Ver­än­de­run­gen, die ei­nem kla­ren Zweck fol­gen, gleich­zei­tig Rück­sicht auf das Ver­trau­te neh­men und tat­säch­lich er­reicht wer­den kön­nen. Ei­nen tie­fen Ein­blick in das Pro­jekt gibt es in der Do­ku­men­ta­ti­on.
I
R
S
I
P
Q
I
R
S
I
P
Q
NEU­ES ME­DI­UM: schulZ ist die di­gi­ta­le Schul­zei­tung, die das Schul­ra­dio seit dem Um­zug in die Con­tai­ner-Schu­le er­gänzt. Sie kommt als mul­ti­me­dia­le Büh­ne für die Er­eig­nis­se aus dem Schul­all­tag da­her und ist ei­gent­lich ei­ne gut durch­dach­te Power­Point-Prä­sen­ta­ti­on. Ihr Ar­chiv ist die „Di­gi­Bo­x“, ... 
Wie ver­knüpft man Schu­le und Dorf? Mit den Orts­de­tek­ti­ven und ei­nem Plan!
DIE HER­AUS­FOR­DE­RUNG: Schü­le­rin­nen und Schü­ler müs­sen sich ge­sell­schaft­lich en­ga­gie­ren kön­nen, um zu Er­wach­se­nen zu wer­den, de­nen ein so­zia­les, ge­mein­wohlori­en­tier­tes Mit­ein­an­der wich­tig ist. Um Ver­ant­wor­tung im Schul­um­feld zu über­neh­men, eig­net sich ... 
WAS FIN­DEST DU GUT IN DEI­NEM DORF? Die Kin­der ha­ben die Nach­bar*in­nen in der un­mit­tel­ba­ren Schu­l­um­ge­bung be­fragt, um mehr über ih­ren Ort zu er­fah­ren. Das war für die Kin­der span­nend, die selbst in der Nach­bar­schaft woh­nen, aber auch für je­ne, die in Nach­bar­dör­fern le­ben und die Stra­ßen au­ßer­halb der Schu­le zu­vor gar nicht kann­ten. Ei­nen tie­fen Ein­blick in das Pro­jekt gibt es in der Do­ku­men­ta­ti­on.
I
R
S
I
P
Q
I
R
S
I
P
Q
WIE LERNEN KINDER IHRE RECHTE KENNEN? UND WIE ERFAHREN WIR, WAS SIE BEWEGT? ZEIT FÜR die KINDERRECHTE IM SCHULRADIO!
DIE HER­AUS­FOR­DE­RUNG: Nur je­des fünf­te Kind in Deutsch­land kennt die Kin­der­rech­te. Doch um für sich selbst und an­de­re Kin­der ein­tre­ten zu kön­nen, muss man über sei­ne Rech­te in­for­miert sein. Das muss sich schon al­lein des­halb än­dern, weil es Kin­dern un­ab­hän­gig von ih­ren Le­bens­um­stän­den ... 
KENNST DU DEI­NE RECH­TE? Ein we­sent­li­cher As­pekt der päd­ago­gi­schen Ar­beit an der GGS Hei­li­gen­haus ist die Um­set­zung der Kin­der­rech­te. Die Kin­der der Schu­le sind ge­wohnt, ih­ren Schul­all­tag mit­zu­be­stim­men und das Schul­le­ben mit­zu­ge­stal­ten. Und nicht nur das: Oft sind sie der Mo­tor ... 
I
R
S
I
P
Q
I
R
S
I
P
Q
PRESSE
... 
WIE SENDET MAN SCHULRADIO LIVE IN JEDE KLASSE – UND ZWAR OHNE INTERNET? ÜBER DIE SCHUL-SPRECHANLAGE!
HER­AUS­FOR­DE­RUNG:  Wie schafft man es oh­ne In­ter­net ein di­gi­ta­les Pro­jekt ins Le­ben zu ru­fen, dass al­le Kin­der (und Er­wach­se­ne) in der Schu­le be­rührt? Und wie be­kommt man es hin, dass den Kin­dern da­bei auch wich­ti­ges me­dia­les Hand­werk­zeug wie der Um­gang mit Tech­nik ... 
DAS "MOR­GEN­MUF­FEL-RA­DIO" sen­det be­reits im neun­ten Jahr ein Mal wö­chent­lich 20 Mi­nu­ten pro Wo­che li­ve in al­le Klas­sen­räu­me. Auf die­se Wei­se er­le­ben al­le Kin­der an der Grund­schu­le Hei­li­gen­haus, dass ih­re Mei­nung ge­fragt ist und sie Me­di­en ak­tiv mit­ge­stal­ten kön­nen. Das Schul­ra­dio hat be­reits fünf Aus­zeich­nun­gen er­hal­ten. Ei­nen tie­fen Ein­blick in das Pro­jekt gibt es in der Do­ku­men­ta­ti­on.
I
R
S
I
P
Q
I
R
S
I
P
Q
JÜR­GEN KOCH, SCHUL­LEI­TER: «Et­was Bes­se­res als das Schul­ra­dio konn­te der Schu­le nicht pas­sie­ren. Wir ha­ben hier de­mo­kra­ti­sche Struk­tu­ren, zum Bei­spiel mit ei­nem Feed­back-Fo­rum, wenn die Kin­der ih­re Sen­dung hö­ren. Es ver­netzt die Schu­le, und es ent­steht ein so­zia­les Mit­ein­an­der.»
FÖRDERUNGEN | AUSZEICHNUNGEN | PRESSE

...